04 Décembre 2015  |  Nouveaux produits
Publié dans Oberflächen POLYSURFACES 06/2015

ERP-Lösung mit integrierter Instandhaltung und Badpflege

Die Instandhaltung von Produktionsanlagen hat in allen Unternehmen einen hohen Stellenwert. Ziel ist es, Werterhalt zu sichern und grösstmögliche Anlagenverfügbarkeit zu gewährleisten. Bei Oberflächenveredlern mit Vorbehandlungsbädern und vor allem bei Galvaniken nimmt die Badpflege darüber hinaus einen zentralen Platz in der Qualitätssicherung ein. Die ERP-Branchenlösung «Omnitec» bietet in der Version 11 ein neues Modul, mit dem Lohnbeschichter Wartung, Instandhaltung und sogar den Bau von Anlagen sowie die Analyse von Bädern planen und dokumentieren können.
Regelmässig durchzuführende Anlagenwartungen können von vornherein im System eingeplant werden. Steht eine Wartung an, meldet es dies und plant entsprechend einen Wartungsauftrag ein. Der Mitarbeiter, der die Wartung durchführt, kann direkt im Programm alle notwendigen Informationen wie zum Beispiel den Arbeitsplan, Hinweise zur Wartung oder einen durchzuführenden Prüfplan abrufen. Unvorhergesehene Störungen an den Anlagen werden im Programm ebenfalls dokumentiert und können von der Unternehmensleitung entsprechend ausgewertet werden. Auf Wunsch können Instandsetzungen direkt aus der Fertigung heraus durch eine Störmeldung in der BDE ausgelöst werden. Die benötigten Ersatzteile werden in der Lagerverwaltung auf den internen Instandsetzungsauftrag gebucht sowie die erforderlichen Arbeitszeiten an BDE-Terminals entsprechend erfasst.
Das neue Modul unterstützt vor allem Galvaniken, aber auch andere Veredler mit Vorbehandlungsbädern in der Dokumentation der Badpflege. Durch die systemgestützte Wartung lässt sich eine konstantere Qualität der Elektrolyte oder aber eine Reduktion des Chemikalienverbrauchs erzielen. Ein weiterer entscheidender Vorteil für die Qualitätssicherung eines Lohnbeschichters ist der direkte Informationszugriff. Badpflegepläne sind in demselben System dokumentiert wie beispielsweise Prüfpläne, EMPB oder Fehlermöglichkeits- und -einflussanalysen (FMEA). Der QS-Beauftragte kann die von ihm benötigten Informationen ohne zeitaufwändiges Zusammensuchen praktisch per Knopfdruck in einem System generieren. Anlagen- und/oder badbezogene Auswertungen über den Chemikalienverbrauch sind ebenso möglich wie die Dokumentation der Zugaben.
 
Softec AG
Dummersheimer Strasse 55
D-76185 Karlsruhe
Tel. +49 721 943 610
Fax +49 721 943 61 20
info@softec.de
www.softec.de


08 Novembre 2019  |  Nouveaux produits

Stabilité et robustesse pour l’industrie

Les fabricants requièrent un contrôle de qualité à la fois rentable et abordable. Le contrôle de qualité visuel constitue un élément important pour l’homogénéité du processus de gestion de la qualité. La série E de Leica est conçue pour permettre d’éliminer les défauts de qualité, le gaspillage et le manque de productivité. Dans le secteur R&D, la série E, stable...
08 Novembre 2019  |  Nouveaux produits

Partikelanalyse und Datenmanagement für die Sauberfertigung

Technische Sauberkeit ist zur Qualitätsgrösse in der Fertigung geworden. Schon während des Produktionsprozesses gibt die Restschmutzanalyse Aufschluss über Art und Ort der Kontamination, damit sich Fertigungsprozesse optimal steuern und die Bedingungen optimal anpassen lassen. Risiken durch Restschmutz werden minimiert, hohe Qualitätskosten wie Ausschuss, Nacharbeit, Ausfälle oder...
POLYMEDIA SA | Av. de Riond-Bosson 12 | CH-1110 Morges | T: +41 (0)21 802 24 42 | F: +41 (0)21 802 24 45 | info@polymedia.ch