04 Novembre 2015  |  Mosaïque
Publié dans Oberflächen POLYSURFACES 05/2015

Atmosphärendruckplasma erobert neue Einsatzbereiche

Atmosphärendruckplasma gilt als eines der effizientesten und umweltfreundlichsten Verfahren, um Kunst- und Verbundstoffe vorzubehandeln. Aus der Vielfalt seiner «Openair-Plasma»-Anwendungsmöglichkeiten hatte Plasmatreat für die diesjährige Fakuma drei immer bedeutender werdende Bereiche ausgewählt: die Plasmabehandlung von Elektronik, von carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) und von EPDM-Profilen.
Gemeinsam mit dem Klebstoffhersteller Henkel wurde in einer Live-Vorführung die völlig problemlose Herstellung von plasmabehandelten USB-Sticks demonstriert: vom Elektronikrohling über dessen Plasmareinigung bis hin zum Niederdruckverguss mit einem Hochleistungsschmelzklebstoff und einem sich anschliessenden Funktionstest. Die speziell für derartige Elektronikanwendungen entwickelten Rotationsdüsen arbeiten nachweislich mit praktisch 0 Volt Spannungseintrag zum Bauteil. Doch das Plasma kann noch mehr: Damit sich das USB-Bauteil leichter aus seiner Spritzgiessform lösen lässt, wurde das Werkzeug zuvor mit PT-Release, einer von Plasmatreat entwickelten Plasma-Nanotrennschicht, beschichtet.
Immer mehr an Bedeutung gewinnt Atmosphärendruckplasma beim strukturellen Verkleben im Carbon-Leichtbau. «Punch One» ist der Name eines Solar-Rennwagens, gebaut von einem belgischen Studententeam der Universität Leuven. Seine gesamte CFK-Monocoque-Karosserie wurde vor dem Verkleben der Torsionsbox und Aussteifungsrippen mit «Openair»-Plasma vorbehandelt.
Auch für Interessenten aus der Dichtungsindustrie wurde eine Attraktion bereitgestellt: der EPDM-Demonstrator ist Maschine und Videogerät zugleich. Er zeigte die Entwicklung der von Plasmatreat seit Jahren immer weiter entwickelten Systeme: von den früher manuell einstellbaren bis hin zu heutigen EPDM-Plasmaanlagen, in denen bis zu 12 Düsen vollautomatisch über 1000 unterschiedlichen Profilgeometrien vorbehandeln können.
 
 
Plasmatreat GmbH
Bisamweg 10
D-33803 Steinhagen
Tel. +49 5204 996 00
mail@plasmatreat.de
www.plasmatreat.de


13 Septembre 2019  |  Mosaïque

Le centre de compétence suisse pour la sécurité technique

Grâce aux conditions économiques stables dans l’environnement industriel, l’Association suisse d’inspection technique (ASIT) a connu un excellent exercice 2018. Toutes les inspections ont enregistré un volume considérable d’activités et obtenu des résultats solides. Swiss Safety Center SA, née début 2018 de la fusion des anciennes filiales, a également obtenu des chiffres...
13 Septembre 2019  |  Mosaïque

Nachfolgeregelung

Die Färber & Schmid AG in Dietikon und die Tochtergesellschaft in Stuttgart (D) wurden per 1. Juni 2019 an die schwedische Industriegruppe Indutrade verkauft. Sie strebt eine nachhaltige Weiterentwicklung des Unternehmens an. Horst Färber und Felix Schmid sind sehr glücklich mit der gefundenen Nachfolgeregelung, die für Kundschaft und Mitarbeitende eine optimale Grundlage und...
POLYMEDIA SA | Av. de Riond-Bosson 12 | CH-1110 Morges | T: +41 (0)21 802 24 42 | F: +41 (0)21 802 24 45 | info@polymedia.ch