02 Avril 2019  |  Technique de mesure
Publié dans Oberflächen POLYSURFACES 04/2018

Lösungen für herausfordernde Messaufgaben

Eine neue 3D-Sensorfamilie bietet vielseitige und hochgenaue Messtechnik für unterschiedlichste Anwendungen. Direkt aus einer Hand können Anwender einen Sensor für die hochgenaue Vermessung von spiegelnden Oberflächen, ein Weisslicht-Interferometer für die Kontrolle von Oberflächenstrukturen und einen Universalsensor für die Erfassung von Freiformen nutzen.

Une nouvelle famille de capteurs 3D propose une technique de mesure multiple et de haute précision pour les applications de plus diverses. Les utilisateurs peuvent utiliser un capteur pour la mesure de haute précision de surfaces réfléchissantes, un interféromètre en lumière blanche pour le contrôle de structures superficielles, ainsi qu’un capteur universel pour la saisie de formes libres, le tout auprès d’un seul fournisseur.

Das innovative Sensorportfolio verbindet 3D-Formerfassung, Weisslichtinterferometrie und Stereo-Deflektometrie, um herausfordernde Messaufgaben zu erledigen. In der Automobilindustrie, der Elektronikindustrie oder Feinmechanik sichert die Kombination gleich mehrere Prozessstufen der Produktion. Für die Produktion von Uhren etwa übernehmen die Systeme die Kontrolle des Gehäuses, der Zeigerstellung und des Deckglases sowie die Anwesenheitskontrolle der Innenteile. Die Fähigkeit der Weisslicht-Interferometrie, Oberflächen präzise als Höhenkarte zu erfassen wird dabei zur nanometergenauen Qualitäts- und Vollständigkeitsprüfung.
In der Informations- und Kommunikationselektronik gewährleistet die neue Technikkombination neben der Prüfung einzelner Bauteile wie Platinen auch die Kontrolle fertiger Produkte. In der Smartphone-Herstellung prüfen die Sensoren die Anwesenheit der Batterie, die Planarität integrierter Schaltkreise und schliesslich auch das Deckglas mit hoher Präzision. Um diese vielseitigen Einsatzmöglichkeiten zu gewährleisten, verfügen die drei leistungsfähigen Sensoren über unterschiedliche Technologien.
 
Mit dem 3D-Sensor «NetGAGE3D» lassen sich verschiedenste Bauteile schnell und effizient auf ihre Qualität überprüfen. (Bilder: ISRA VISION)
 
 
Neue Produktreihe für hochpräzise Weisslicht-Interferometrie
Zur zuverlässigen Vermessung verschiedener Oberflächeneigenschaften wie Ebenheit oder Rauheit, aber auch von Masshaltigkeit und Vollständigkeit liefert der 3D-Sensor «NetGAGE3D» als Weisslicht-Interferometer mit nur einem Scan zuverlässig hochpräzise Messergebnisse im nm-Bereich. Die neue und erweiterte Sensorreihe folgt auf die in zahlreichen Anwendungen erfolgreich bewährte «KORAD3D»-Familie.
Ausgestattet mit neuen Features liefert der Sensor nun auch echtfarbige 3D-Oberflächenbilder und garantiert dank einer neuen Methode der Signalverarbeitung und einem integrierten Prozessor viermal schnellere Scanzeiten. Er gewährleistet hochpräzise Messergebnisse, vor allem durch eine hohe Auflösung von Höhenstrukturen. Da das einfallende Messungslicht und das Kameraobjektiv des Sensors koaxial angeordnet sind, werden auch Tiefen, zum Beispiel Bohrlöcher, Gräben und geätzte Strukturen abschattungsfrei vermessen. Zudem kann er unterschiedliche Materialien in verschiedenen Bearbeitungszuständen sowie transparente Objekte berührungslos bis auf Nanometer genau abgebildet.
Der neue 3D-Sensor ist durch hochwertige Komponenten, die systemschonende Einhausung und die langen Wartungsintervalle sehr robust. Seine Bedienung ist dank einer intuitiven Menüführung sehr einfach, und Anwender können durch einen Werkerselbsttest direkt in die Herstellung eingreifen. Je nach Objektgrösse ist der Sensor für unterschiedliche Messfelder einsetzbar und als «NetGAGE3D-S», «NetGAGE3D-M», «NetGAGE3D-L» und «NetGAGE3D-XL» verfügbar.
 
Das Mehrkamerasystem «SpecGAGE3D» eignet sich für hochreflektive Oberflächen.
 
 
Mehrkamerasystem für hochreflektive Oberflächen
Für die Detektion spiegelnder Oberflächen ist der Sensor «SpecGAGE3D» das zuverlässige Messsystem, das die phasenmessende Deflektometrie im Stereoverfahren mit einer Streifenmusterbeleuchtung kombiniert. Glänzende und spiegelnde Oberflächen wie etwa Gleitsicht-Brillengläser oder Umlenkspiegel von Head-Up-Displays vermisst der Sensor mit höchster Präzision sowohl für Höhen- als auch für Krümmungsmessung bis in den Nano- beziehungsweise Millidioptrienbereich. Dabei erkennt er neben der Formprüfung auch kosmetische Fehler schnell und zuverlässig, so dass Schlechtteile rechtzeitig aussortiert werden. In seiner neusten Version ist er nun auch mit vier Kameras ausgestattet. Er misst dadurch mehrere Teile gleichzeitig, was die Zykluszeit verringert.
 
Der 3D-Sensor «APS3D» erfasst komplexe Oberflächenprofile mit allen Details.
 
 
Zuverlässige Qualitätsprüfung durch flexible Formerfassung
Durch seinen zukunftsweisenden Technologiemix aus verschiedenen Messmethoden sowie der 3D-Punktewolken-Technologie schlägt der Sensor «APS3D» die Brücke zwischen 3D-Roboterführung und 3D-Inline-Messtechnik. Dank massgeschneiderten Softwarepaketen passt er sich optimal an die jeweilige Aufgabe an. Dies garantiert in beiden Anwendungen zuverlässige Ergebnisse bei kurzen
Zykluszeiten. Durch die Kombination aus Stereometrie, Triangulation und phasenschiebender Streifenprojektion ist der Sensor überall dort einsetzbar, wo Objektgeometrien mit hohen Geschwindigkeiten vermessen werden sollen oder eine schnelle Roboterführung bei kurzen Taktzeiten benötigt wird.
 
Durch den Embedded-PC und eine Windows-Touch-Bedienung sind die Systeme sehr einfach zu bedienen und per Remote Desktop-Funktion sogar von einem Tablet aus steuerbar.
 
 
Vielseitig, vernetzt und einfach zu bedienen
Alle drei Systeme der Sensorkombination sind standardmässig mit WLAN ausgestattet. Die Sensoren «NetGAGE3D» und «APS3D» verfügen schon jetzt über einen Embedded-PC, der Sensor «SpecGAGE3D» kann in naher Zukunft mit einem eigenen Prozessor ausgestattet werden. Durch den Embedded-PC und eine Windows-Touch-Bedienung, sind die Systeme sehr einfach zu bedienen und per Remote Desktop-Funktion sogar von einem Tablet aus steuerbar.
Netzwerkfähigkeit und Embedded Technologie sind allgemeine Entwicklungsziele, die ISRA bereits mit der so genannten «SmartCam», einer Kamera mit On-Board-Rechenleistung, sowie dem «Touch & Automate»-Portfolio aus vernetzbaren Sensoren verfolgt. Gleichzeitig stellt das Unternehmen eine neue Managementsoftware zur Verfügung, mit der die Systeme die erhobenen Daten untereinander oder mit einer Datenbank teilen können. Die Enterprise PROduction Management Intelligence Software «Promi» nutzt dabei den gesamten Datenschatz der Produktionslinie, um Anwendern volle Transparenz ihrer Fertigungsprozesse zu ermöglichen. Gemeinsam mit netzwerkfähiger Inspektionstechnologie liefert sie die Basis für eine eng vernetzte und Industrie 4.0-kompatible Fertigung.
 
ISRA VISION AG
Industriestrasse 14
D-64297 Darmstadt
Tel. +49 6151 94 80
Fax +49 6151 948 140
info@isravision.com
www.isravision.com


12 Juillet 2016  |  Technique de mesure

Berührungslose Messung in der ganzen Produktionskette

Les systèmes OCT permettent de mesurer, au micron près, des éléments de construction de tout type, dans toute condition (humide, sèche, collante) et toute forme. Ces systèmes sont non seulement destinés à la mesure de l’épaisseur de composants ou de leurs revêtements, mais également à la mensuration de la topographie de surface, de la géométrie, de la planéité ou du parallélisme de plans à différentes hauteurs.
30 Août 2016  |  Technique de mesure

Vielseitige Technologiekombination für die hochauflösende 3D-Messtechnik

L’association de plusieurs techniques de mesure et méthodes d’éclairage permet de répondre aux différentes exigences des méthodes d’inspection. Grâce à une combinaison unique de triangulation, de stéréométrie et de projection de franges à retard de phase, un capteur jette des ponts entre la saisie de formes 3D et l’inspection dimensionnelle.
POLYMEDIA SA | Chemin de la Caroline 26 | 1213 Petit-Lancy | Genève | T: +41 22 879 88 20 | F: +41 22 879 88 25 | info@polymedia.ch