24 Mars 2017  |  Nettoyage
Publié dans Oberflächen POLYSURFACES 06/2016

Stabile Reinigungsprozesse sicherstellen

Des exigences croissantes concernant la qualité du nettoyage, de même que l’environnement changeant ont des conséquences sur le nettoyage industriel des pièces. Dans le même temps, l’industrie est soucieuse de diminuer les coûts unitaires du nettoyage des pièces. Seule une surveillance continue des bains de nettoyage et des consommables utilisés peut garantir l’efficacité des procédés de nettoyage qui sont nécessaires.

Steigende Anforderungen an die Reinigungsqualität sowie das veränderte Umfeld wirken sich auf die industrielle Teilereinigung aus. Gleichzeitig ist die fertigende Industrie bestrebt, die Stückkosten je gereinigtes Teil zu senken. Die dafür erforderlichen stabilen und effizienten Reinigungsprozesse lassen sich nur durch eine kontinuierliche Überwachung des Reinigungsbades und der eingesetzten Bearbeitungsmedien sicherstellen.

Die Anforderungen an Qualität und Prozesssicherheit in der industriellen Teilereinigung sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Dabei können Lösemittel wie «Dowper MC» (Perchlorethylen) und «Dowclene» (modifizierte Alkohole) bei zahlreichen Anwendungen wirtschaftliche und prozesstechnische Vorteile bieten. Dazu zählen neben der hervorragenden Reinigungsleistung die hohe Materialverträglichkeit sowie ein im Vergleich zu wässrigen Reinigern geringerer Energiebedarf. Auch lassen sich Reinigung und Konservierung in einer Anlage und während eines Prozesses vollautomatisch durchführen. Der Einfluss auf die Qualität und Prozessstabilität können sich durch die Veränderungen im Umfeld der industriellen Teilereinigung ergeben, beispielsweise durch das europäische Chemikaliengesetz REACH.
Vor allem durch die geänderte Gesetzgebung kann es dazu kommen, dass sich die Formulierung von Prozessölen, Schmierstoffen und Emulsionen ändert. Selbst marginale Modifikationen der Bearbeitungsmedien oder Hilfsstoffe, die nicht im Sicherheitsdatenblatt genannt werden müssen, können sich negativ auf den Reinigungsprozess auswirken. So können dadurch ein schnellerer Abbau der Lösemittelstabilität, Schaumentwicklung oder eine verringerte Reinigungsqualität verursacht werden. Dies wiederum kann zu Sicherheitsrisiken, Korrosion an der Reinigungsanlage, einem Maschinenstillstand und in Folge davon zu einem Produktionsstopp führen.
 
Ionenchromatograph im «Chemaware»-Labor zur speziellen Identifizierung von Säuren.
 
Um diese kostspieligen Auswirkungen zu vermeiden, ist eine regelmässige Überwachung des Reinigungsbades sowie der eingesetzten Öle unverzichtbar. Dafür haben Dow und Safechem Europe entsprechende Laborservices wie die Lösemittelanalysen und Ölverträglichkeitstests «Chemaware» entwickelt. Als «Blutbild» des Reinigungsmediums ermöglichen die Lösemittelanalysen detaillierte Aussagen über dessen Qualität. So lassen sich beispielsweise Stabilisatorkonzentration, Zersetzungsprodukte, Säureprofil sowie Öl- und Wassergehalt im Lösemittel bestimmen. Ebenso können mitsiedende Substanzen im Lösemittel identifiziert werden. Die Analysen dienen auch dazu, die Stabilität und Qualität des Reinigungsprozesses für Qualitätsaudits oder gegenüber Kunden zu dokumentieren. Darüber hinaus ermöglicht die regelmässige Kontrolle der Lösemittelqualität, Badpflegemassnahmen rechtzeitig durchzuführen und damit die Badstandzeit zu verlängern sowie Maschinenkorrosion zu vermeiden.
Die unter Normaldruck und Vakuumbedingungen durchführbaren Ölverträglichkeitstests werden eingesetzt, um die Kompatibilität des Lösemittels mit den eingesetzten Bearbeitungsmedien zu untersuchen. Dadurch lassen sich mögliche chemische Reaktionen feststellen, die durch das Bearbeitungsmedium mit dem Lösemittel in der Reinigungsanlage auftreten können.
 
Safechem Europe GmbH
D-40474 Düsseldorf
 
CH-Vertretung:
Brenntag Schweizerhall AG
Elsässerstrasse 231
4013 Basel
Tel. 058 344 80 00
Fax 058 344 82 08
www.brenntag.ch


27 Mars 2018  |  Nettoyage

Tissus industriels et fontaine de dégraissage: une puissante équipe

Le plus grand ennemi des surfaces lisses et propres est, comme on le sait, la saleté. Même les plus petites particules, les copeaux fins, les résidus de graisse ou de poussière peuvent rayer les surfaces fragiles ou rendre les pièces inefficaces.
05 Décembre 2017  |  Nettoyage

Kombinierte Reinigung von Tiefziehteilen

Un fabricant suisse de pièces embouties complexes augmente ses capacités grâce à un nouveau centre de nettoyage. Ceci permet également de garantir les hautes exigences de propreté de l’industrie automobile orientée vers l’avenir.
Polymedia Meichtry SA | Chemin de la Caroline 26 | 1213 Petit-Lancy | Genève | T: +41 22 879 88 20 | F: +41 22 879 88 25 | info@polymedia.ch